Trauerdruck

Die Gestaltung der persönlichen Trauerkommunikation gehört zu den wichtigen Ritualen im Rahmen eines Sterbefalls. Trauerkarten und -briefe, Anzeigen und Danksagungen erhalten mit Hilfe unterschiedlicher Symbole, Motive, Grafiken und Schriftarten eine ganz ureigene Note. Ein ausgesuchtes Zitat kann dabei die eigenen Gefühle unterstreichen.

Trauersymbole

Betende Hände

Sie symbolisieren den christlichen Glauben. Das Gebet ist ein Ritual der Ansprache und Zuwendung zu Gott und steht außerdem für Andacht und Zuversicht. Besonders bekannt ist das Bild „Betende Hände“ von Albrecht Dürer.

Blumen

Blumen haben ihre eigene Sprache und können Aussagen unterstreichen. Jede Pflanze hat ihre eigene Symbolkraft. Die Blume ist ein Ausdruck der Wertschätzung und kann Trost und Zuversicht spenden.

Engel

Engel sind bekannt als Götterboten und besondere Himmelsbewohner. Sie sind ein Symbol für die Hoffnung und die Unendlichkeit und dienen als besondere Verbindung zwischen Himmel und Erde.

Fisch

Der Fisch als Symbol gehört zu den ältesten Glaubensbekenntnissen des Christentums. Die Geschichte des Zeichens Fisch ist weitaus älter als die des heute oft verwendeten Kreuzes. Das griechische Wort für Fisch lautet ICHTYS und setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Worte „Iesous Christos Theou Yios Soter“ zusammen. Es bedeutet: Jesus Christus, Gottes Sohn, Erlöser. Mit diesem Symbol bekannten sich die Menschen zum christlichen Glauben und zu Jesus als Retter der Welt.

Kreuz

Seit vielen Jahrhunderten ist das Kreuz das am meisten verwendete Symbol für die christlichen Glaubensgemeinschaften. Es drückt die Verbundenheit mit Gott und den Menschen aus und bildet die Brücke zwischen Himmel und Erde.

Kerze

Die Kerze steht für das Leben, das Licht, die Hoffnung und die Vergänglichkeit.

Palmwedel

Gemäß der christlichen Überlieferung wurden bei Jesu Einzug in Jerusalem Palmwedel geschwungen. Ursprünglich galt das als Symbol des Sieges. Heute ist der Palmwedel ein Zeichen des Friedens und wird oft verwendet mit dem Gedanken von „Ruhe in Frieden“.

Taube

Die Taube ist nicht nur ein Symbol für den Frieden. Im christlichen Sinne steht insbesondere die weiße Taube für die Auferstehung und den Heiligen Geist. Die Geschichte hierzu reicht sogar zurück bis in die Antike. Damals nahm man an, dass die Seele eines Menschen einem Vogel gleicht, der nach dem Tod aus dem Körper fliegt.

Diese Website nutzt Google Maps - klicken Sie hier, um es permanent zu aktivieren. Ich stimme zu, dass mit der Nutzung Daten an Google übertragen werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen, indem Sie den Cookie dlh_googlemaps löschen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.