Bestattungs- und Grabarten

Traditionelle und moderne Bestattungsarten

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen der Erd- und der Feuerbestattung. Die Feuerbestattung kann auf unterschiedliche Weise durchgeführt werden, z. B. als See-, Baum- oder Diamantbestattung. Die Wahl der Bestattungsart sollte die Persönlichkeit des verstorbenen Menschen widerspiegeln.

Gerne beraten wir Sie persönlich zu Ihren Wünschen und informieren Sie über die Angebote auf unseren Friedhöfen. Auch bezüglich der Grabpflege stellen wir Ihnen gerne die Möglichkeiten vor.

  • Erdbestattung
  • Feuerbestattung
  • Seebestattung
  • Baumbestattung
  • Diamantbestattung
  • Almwiesenbestattung

Erdbestattung

Im Rahmen der Erdbestattung wird der Verstorbene in einen Sarg gebettet und im Anschluss in Würde zu Grabe getragen. Eine besondere Willenserklärung des Verstorbenen ist hierfür nicht erforderlich. Als Grabarten stehen Einzel- und Doppelgräber sowie Reihen- und Wahlgräber zur Verfügung. Für die Grabstellen gelten besondere Nutzungsrechte. Das Nutzungsrecht für das Wahlgrab kann nach Ablauf der Ruhefrist verlängert werden.

Feuerbestattung

Die Feuerbestattung ist mit der Einäscherung (Kremation) des Verstorbenen in einem Krematorium verbunden. Die verbleibende Asche wird später wunschgemäß beigesetzt. Die Trauerfeier findet im Rahmen der Urnenbeisetzung statt, alternativ kann sie vor der Einäscherung (am Sarg) durchgeführt werden.

Seebestattung

Sie gilt als Sonderform der Feuerbestattung und kann zu Lebzeiten im Voraus verfügt werden. Die Angehörigen haben jedoch auch im Todesfall die Möglichkeit, diese Form zu wählen. Grundsätzlich kann die Beisetzung in der Ost- oder Nordsee sowie im Atlantik erfolgen. Auf Wunsch können wir die Angehörigen bei der maritimen Zeremonie der Seebestattung begleiten.

https://www.seebestattungen-ostsee.de/

Baumbestattung

Die Baumbestattung ist eine naturnahe Form der Beisetzung. Hierbei wird die Asche des Verstorbenen in einer biologisch abbaubaren Urne im Wurzelbereich eines ausgesuchten Baumes beigesetzt. Dieser Baum dient als Grab und Grabmal zugleich. Die Grabpflege wird von der Natur übernommen. Die Baumbestattung kann über die Firmen FriedWald® oder RuheForst® erfolgen. Hierbei handelt es sich um Unternehmen, die sich mit ihren besonders ausgewiesenen Waldarealen auf Baumbestattungen spezialisiert haben. Inzwischen gibt es jedoch auch Friedhöfe, die diese Bestattungsform anbieten.

www.friedwald.de

Informationen zum FriedWald® in Dessau-Wörlitz finden Sie hier:
https://www.friedwald.de/standorte/dessau-woerlitz/

Diamantbestattung

Nach der Feuerbestattung wird ein geringer Teil der Kremationsasche zu einem individuellen Diamanten verarbeitet. Der Hinterbliebene kann diesen als Schmuckstück tragen oder zu Hause an einer besonderen Stelle aufbewahren. Der Diamant symbolisiert Unvergänglichkeit und Einzigartigkeit und spiegelt die Facetten des Lebens wider.

www.algordanza.com

Almwiesenbestattung

Auf einigen Bergalmen in der Schweiz ist es erlaubt, die Asche des Verstorbenen mitten in der freien Natur beizusetzen. Um den ursprünglichen Charakter der Almwiesen zu erhalten, werden hier keine Grabsteine oder Kreuze zum Gedenken aufgestellt.

http://www.naturbestattungen.de/

Diese Website nutzt Google Maps - klicken Sie hier, um es permanent zu aktivieren. Ich stimme zu, dass mit der Nutzung Daten an Google übertragen werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen, indem Sie den Cookie dlh_googlemaps löschen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.